Dienstag, 20. Juni 2017

Der Gottkanzler


Mit Dank an Daniel dürfen wir uns an dieser (für Kenner der Materie) selbstoffenbarenden Szenerie erfreuen. So geht Hollywood, so geht Gottkanzler.

Im kurzen Vortrag (mit vereinzelten Längen) äussert sich der SPD Kanzlerkandidat zum Themenschwall "Renten, Terror in der Welt und Trump". Für die Menschen! Das Bild an der Wand zeigt die Clubzugehörigkeit des Kandidaten, wir erkennen das Motiv: ein Varition von BOAZ, der linken Säule des Tempels, markiert mit dem Siegel des Saturn bzw. Salomon.
Das Schiff zur Rechten zeigt die 3 (Segel) in Verbindung mit dem Templerkreuz. Der international dekorierte Mann der Stunde und des Volkes, ehedem Präsident des Europaparlamentes, präsentiert sich dem geneigten Betrachter in symbolgeladener Atmosphäre.
Man hätte auch einen Topf Blumen verwenden können, ein Gesteck vieleicht, um den Bildausschnitt für die Kamera herzurichten. Hat man aber nicht. Stattdessen zeigt man Symbole und Referenzen mit voller Absicht. Andernfalls müsste man dem Protagonist vor - und dem Produzenten hinter der Kamera - ein Grossmass an Naivität attestieren. So ist doch gerade die Profession des Politikers sehr daran interessiert, keine 'falschen Signale' zu senden. Hier wird also bewusst signalisiert. Schulz ist keine Alternative, nur die andere Wahl aus der Auswahl des Clubs.

Sonntag, 18. Juni 2017

Samstag, 17. Juni 2017

Neulich, in Nordkorea

Das Gründungsmonument der Partei der Arbeit Koreas.  Die 3 zum Himmel; Hammer, Sichel und Fackel repräsentieren körperliche und geistige Arbeit.

Staatsgründer und ewiger Präsident, Führer Genosse Kim Il-sung. Sein Geburtsjahr 1912 markiert den Beginn einer neuen Zeitrechnung, darum wird in Nordkorea das Jahr 106 geschrieben.

















"North Korea Is A Scripted Stage Show" (Video)

Freitag, 16. Juni 2017

Mittwoch, 14. Juni 2017

Zur universalen Ordnung


Was wir Erde nennen ist ein Raum, in dem wir uns befinden. Das ist der Weltraum. Wir sind in einem Raum gefangen, in der Dreidimensionalität. Sich die Erde als Kugel vorzustellen, ist kunststvolle Imagination. Die Kugel ist ein Image der Erde, ein theoretisches Modell. Und das ist es auch, was sie uns zeigen. Tatsächlich aber befinden wir uns in einem Raum, in dem der Körper gänzlich gebunden ist, ja gewisserart selbst der Raum ist, für den Erlebenden.  Dieser Raum kann leiblich nicht verlassen werden, das ist ausgeschlossen. Wir sind gefangen auf Erden, in diesem Raum, in dieser Ordnung. Es gibt nur einen Weg, dieses Gefängnis zu verlassen, und das ist die Vergebung aller Schuld; von ganz oben. Die Erlösung ist der einzige Weg, diese Welt zu verlassen. Nicht als toter Leib, der ohnehin zu dieser Erde gehört, sondern als ein aus den Banden der Materie erlöstes, lebendiges Wesen. Nicht als Kind der Welt kommt einer in den Himmel, sondern nur als Kind Gottes, als Kind des Lebens, des Geistes. Wer nicht im Geist wiedergeboren wurde, kann nicht in den Himmel kommen. Das ist der einzige Weg, das Leben selbst, und nur einer vermag es zu geben, namentlich der Schöpfer selbst, die Wahrheit selbst, unser Herr Jesus Christus.


Seit mir bewusst wurde, dass das in einem Universum schwebende Kugelmodell nur ein Bild darstellt, die dafür relevanten, fundamentalen Annahmen weiteres nicht sind, als eben blosse Theorie und mathematisches Gedankenspiel, seit mir all das klar wurde, sage ich dir, dass die Erde tatsächlich ein Raum ist, in dem wir uns befinden und in dem wir gefangen sind. Tatsächlich hab ich dir das schon lange zuvor gesagt bzw. als ich selbst noch der falschen Annahme unterlag, die Erde sei nur ein kleiner Planet in einem offenen, unfassbar riesigen Universum. Also zu einem Zeitpunkt, als die Darstellung einer tatsächlichen Gefangenschaft im Irdischen (durch göttlichen Plan) scheinbar im Widerspruch stand zur offenkundigen (bzw. schulisch vermittelten) Natur, in welche "die Erde" eingebettet ist, in ein angeblich unbegrenztes Universum. Nun aber zeigt sich, letzteres ist eine Lüge. Die tatsächliche Natur der Erde geht einher mit der Gefangenschaft der Seelen auf Erden, die Erde ist ein Raum und wir sind gefangen darin. Und als Raum der Dreidimensionalität (LxBxH) ist "die Erde" selbstverständlich flach. Denn es (das System, "die Erde") breitet sich in der Fläche aus.

Dass die Erde ein Raum ist, das ist der Grund für die "flache Erde", in diesem Kontext hab ich dir das von Beginn weg gesagt. Weil es einher geht mit der erkannten Ordnung, von deren Einrichtung ich dir schon seit Immer berichte, von Anfang an. Es verhält sich so.  Heute ist das erste Mal, dass ich jemand anderes sagen höre, dass die Erde ein Raum ist. Denn heute sehe ich das Bild, mit dem Zitat oben. Und im gleichen Schritt erzählt er davon, dass die Erde eine Maschine sei, zu der "das Universum" bzw. die Sterne zugehörig seien. Und eben solches sage auch ich dir, es ist in einem frühen Video dargestellt: die Erde ist eine Maschine, in der wir uns befinden, in der wir gefangen sind - und die Sterne, diese Lichter am Himmel, sie gehören zur Erde, zur Sphäre der Erde.


Der Rat Keller in the Worlds Naughtiest Street, the `Reaper'bahn, Hamburg

"This is, were they found themselfs. Far from Home and far from Talented. Here is were they actually played. Come with me now Inside, or, as the Germans say - mit mir gekommen, inside."

"Hier fanden sie sich wieder. Fern von Zuhaus und fern von Talent. Hier haben sie tatsächlich gespielt. Kommt nun mit mir nach Drinnen, oder, wie die Deutschen sagen - mit mir gekommen, inside."


Samstag, 10. Juni 2017

Westbam - Agharta (...und die alte Geschichte)





"Binah is what we call Heaven to our Earth" / "Binah is the Upper Mother"

Binah ist Saturn, Saturn ist der Satan, der "Gott mit Hörnern" traditionell.

"Binah is Black" / "Binah ist die Sphäre Saturns"

Das Siegel des Saturns, erscheint in direkt nachfolgender Szene zum obigen Bild, Sekunde 36

Die Brücke ist das Thema der Verbindung

The Return of Saturn; "die neue Zeit". Vgl. Offenbarung Kapitel 21

Pyramiden sind "heilige Berge". Traditionell wird auf heiligen Bergen geopfert, zB für Jehova oder Baal. Also für El/Saturn. Den Höchsten des Pantheon, den "Vater aller Götter", wie EL genannt wird (vgl. El & die Elohim, vgl. Kronos & die griechischen Götter)

33

Das grosse Werk. Auch: "The Wheel of Pain" (Conan der Barbar)

Der Kubus hat mit der Verbindung zu tun. Vgl. Offenbarung Kapitel 21 (NB: 21o = Understanding)

Es geht um ein Gate, das geöffnet wird, durch diese Verbindung.

Die Sonne mit Ring.



...er ist ein Lügner und die Lüge selbst.

Freitag, 9. Juni 2017

Das Loch im Mars


"Der Marsorbiter Reconaissance (MRO) entdeckte seltsame, tiefe Löcher in der Nähe des Südpols des roten Planeten. Wissenschaftler versuchen weiterhin herauszufinden, wie sowas sein kann"



"Der Mars Orbiter Reconaissance machte Bilder (Images) eines tiefen, schwarzen Flecks auf der Oberfläche des roten Planeten. Forscher meinen, dass dieses Bild (Picture) zu einer Untergrundhöhle gehört, die Leben begünstigen (support life) könnte, sofern sie tief genug ist." 




Donnerstag, 8. Juni 2017

Mittwoch, 7. Juni 2017

Scripted Reality im DLF Check (Video)




Ich bitte zu bedenken, dass "Fake News" essentiell zur Kreation einer Scheinwelt sind. Innerhalb der Scheinwelt sind "Fake News" keine Fake News, sondern echte News. Es sind die News der Scheinwelt. Es ist das Programm des Theaters.

Mystery Babylon wütet weiter


Mit dem obigen Bild (oben) will der Schreiber (ich) nachträglich illustrieren, was es mit diesen "Shuttles" auf sich hat, werkseitig "Stingray" (Stachelrochen) getauft. Das Bild rechts (oben) ist nicht übertrieben, dieser Teil des Lagers ist wirklich so hoch, allerdings sind zusätzliche Gitterböden eingebaut, etwa alle drei Meter Höhe. Das ganze bei Minus 23 Grad und vermindertem Sauerstoffgehalt, vermutlich um irgendwelche Kosten zu sparen. Und ich kann jetzt auch festmachen, wo, nebst alledem, das Problem an diesem Job liegt. Die rauben mir die Abende. Meine produktivste Zeit. Die rauben mir meinen Blog. Entweder komm ich (bei Spätschicht) erst nach 24 Uhr nach Hause, dann reisst man keine Bäume mehr, oder ich muss bereits gegen 21:30 ins Bett, also inmitten der eigentlich produktiven Phase, eben weil ich um 3:15 Uhr Morgens wieder aufstehen muss (bei Frühschicht). Das stört mich gewaltig. Das passt mir überhaupt nicht. Das ist ein Skandal! Ein Infernal!

  Und ja, es zeigt sich schon dem aufmerksamen Besucher, es kündigt sich geradezu an.

Dieser schwarze Rahmen, was hat sich der Autor wohl gedacht. Wollen wir so frech sein, und uns das Logo des Lagerbauers ansehen, natürlich wollen wir das. Nach etwas Getratsche. Die ganze Anlage, durch die ich krieche, war die günstigste Offerte von dreien, wie das Treppenhaus weiss, - und man sieht es, man merkt es in der Praxis, billiger geht nicht. Warum 4 Schrauben, wenn es auch mit 2 hält, wie die Sicherungsgitter? Warum überhaupt festschrauben, wenn es doch Eigengewicht hat, wie die schweren Schaltkästen? Nur anlehnen sollte man sich nicht. Geht doch.

Der Anbieter ist auch der Grund, warum man immer wieder auf Österreicher trifft, die zur laufenden Inbetriebnahme abgestellt wurden, um dem bald Einjährigen die Kinderkrankheiten auszutreiben. Ich höre Österreicher gerne sprechen, sympatische Klangfarben. Die anderen Leute dort sind hauptsächlich Albaner, die die einheimische Belegschaft darstellen. Ich bin einer von zwei Schweizern in einer Abteilung von 40 Leuten, von denen 4/5 Albaner sind. Der Rest Ex-Jugo. Das wiederum passt mir, weil ich mit Balkanesen gut kann - und doch wähnt man sich irgendwie am falschen Ort.

Aber das soll gar nicht das Thema sein, ich möchte das Logo zeigen, das vom eingänglich erwähnten schwarzen Rahmen (oben) bereits angekündigt wird. Fesch schaut s'aus: 


Dem Kenner brauch ich nichts Gezeigt zu haben, er fasst das Gewicht des Logos im Augenblick. Erlaubt sei mir aber der Hinweis auf den Sinnspruch, auf den Slogan, wir sehen L L; zwei Worte, die mit L beginnen. Sauber gecraftet zum Logoinhalt, weil das "L" (bekanntlich) auch die 3 ist (ergo 33)




Die Freimaurerzahl 33 unterstreicht die Markierung des Firmenlogos mit dem "G" der Freimauerei - für die Menschen!

Und was mich nun dazu führt, dieses Logo in einem Beitrag zu präsentieren, war ein Produkt, dass ich Heute aus den Fängen der Maschine retten musste. Weil es sich verkeilt hatte. Dieses Produkt trägt ein Logo, das uns letztlich die gleiche Geschichte zeigt. Man sieht sich nun selbst in diesem Zirkus gefangen, in dieser Maschine. Hier das Produkt:


Ein fiktiver Charakter aus dem Hause Illumination Entertainment ziert in Lizenznahme einen Eislutscher der Unilever -Gruppe, der in der Schweiz als Lusso, in Deutschland als Langnese und in Österreich als Eskimo auftritt. Ganz einheitlich hingegen wurde das Markenlogo gestaltet, es zeigt in allen Landen die 33.



Und warum nicht gleich einen Sammelbeitrag machen, weil da tagesaktuell noch eine Sache berichteswert wäre. Es geht um den Russen, darum was Putin nicht alles macht; es geht um den freiheits- und demokratiezerstörenden, Wahlergebnis manipulierenden und böswillig Fake News streuenden russischen Hacker. Der russische Hacker hat Trump regelrecht installiert, alle wissen um diese Verschwörung.

Ein neuer Zeuge wird nun in den Medien präsentiert, Vorhang auf für "Reality Winner"


"Reality Winner" trägt auf ihrer Schulter einen Joker tätowiert - und sie zeigen es mir, you cannot be serious!




"Reality Winner" habe "unbefugt einen vertraulichen Bericht des US-Geheimdienstes National Security Agency (NSA) dem Newsportal «The Intercept»" zugespielt, wie man zu sagen pflegt. "Auf der Grundlage des Dokuments veröffentlichte das Newsportal am Montag einen Bericht über Phishing-Attacken des russischen Geheimdienstes GRU", wird weiter berichtet (Quelle).


Ein weiteres Foto zeigt mir die Joker-Lady in, man liest und staunt: BELIZE. Bel = Saturn, der nächste Wink. Dass die Lady wie ein Dude aussieht mag nichts zur Sache tun, aber warum zeigen sie mir dann das Foto.

Die gleiche Geschichte repräsentiert der Baphomet, die Vereinigung der Geschlechter, vergleiche die Armposition mit dem Foto, das die Medien zeigen. Hier wird dargestellt, nachgestellt. Diese Ziege (links) repräsentiert Saturn, den Satan, und dieses Foto (oben) ist der nächste Wink. Darauf, dass diese Story eine fabrizierte "Fake News" ist, ein Instrument, um die Geschichte voranzutreiben. Man kann den Kreateuren von Realität vieles vorwerfen, aber mangelnde Transparenz gehört nicht dazu; sie kennzeichnen ihre Fabrikate, ihre Produkte in allen Bereichen. Und sie tun dies in der immer gleichen Sprache, nämlich der Symbolsprache.

Das ist ihre Welt, und aus der ihrigen kreieren sie die unsere, die profane Scheinwelt.


Outro: G-Unit.