Freitag, 24. März 2017

Lost in Space


Vom Mond aus betrachtet - links die Erde in Form, Farb und Grösse, die das von AUDI beauftragte Werbeunternehmen für angemessen hält. Rechts die Erde in Form, Farb und Grösse, wie die Bildmonteure der NASA es für angemessen halten. Vergleiche. Die zwei Apollo Bilder (rechts) genügen vollkommen, um die Mondlandungen ins Reich der Sagen zu korrigieren. 

Denn im dargestellten Verhältnis erscheint der Mond von der Erde aus betrachtet (links) gleich gross, wie die von der NASA gezeigte Erde vom Mond aus gesehen (oben rechts). Das kann aber nicht sein. Das Grössenverhältnis müsste sich tatsächlich gleichermassen darstellen, wie in der Grafik von AUDI (oben links). Die Apollo Aufnahmen sind offensichtlich und eindeutig Fake.


ächtelang, wie's der Dichter beschreibt, hab ich "SpaceNight" geschaut, ich war begeistert vom Weltraum. Angefixt durch TV Serien wie UFO, Raumschiff Enterprise und Captain Future.


Ich liebte den visuellen Flug durch die Gestirne, durch Sternhaufen, durch ganze Galaxien! Vorbei an Planeten, bis hin zu einer lieblichen,  kugelrunden, man möchte beinahe bemerken: zerbrechlichen Erde. Auch diverse Hollywoodfilme beginnen derart, ich hab das immer gemocht, diesen interstellaren Flug zum Planeten Erde. Auf dem ich mich selber wähnte, selbstverständlich, auf dieser schwebenden, rotierenden Kugel.

 

Niemals wär ich auf die Idee gekommen zu hinterfragen, weshalb mir all das stets nur in Form von Computergrafiken präsentiert wurde. Selbst das Antlitz der Erde. Von Mutti! Denn ich war jung, man hatte noch Träume und Wünsche, man nimmt auf, man wird begeistert. Erst später keimt der Zweifel.

Heute, 20 Jahre später, weitgehend desillusioniert und mit der Natur dieses Ortes vertraut, liegen die Dinge etwas anders. Heute weiss ich, weshalb sie nur künstliche bzw. künstlerische Bilder verwenden; Weil alles gelogen ist. Weil dieses aus dem Nichts heraus geordnete Universum, in dem ein Planet Erde zusammen mit Myriaden weiterer (mitunter auch ganz ähnlichen) Planeten, irgendwo um irgendwas irgendwohin kreist, ein rein theoretisches Konstrukt ist.

"Das Universum", wie wir es kennen, ist die angenommene und akzeptierte Manifestation einer theoretischen Vorstellung. Die Einrichtung und Organisation dieses (vermittelten) Alls basiert einzig und allein auf Theorien, Berechnungen und Annahmen. C'est ça. Bereits der ersonnene Ursprung dieses hypothetischen, wissenschaftlichen Universums ist eine Theorie, eine Idee, namentlich der "Big Bang", der "Urknall". Alles weitere baut (in der Folge) auf diese angenommene Erkenntnis, im Rahmen dieser Vorstellung, zB die Idee eines expandierenden Raumes. Auch die berühmte Kraft der Gravitation ist nur eine Idee, eine Theorie, die ins theoretische Bild passt. Ebenso die rotierende Erde in Kugelgestalt - nichts davon ist wirklich bewiesen.

Tatsächlich waren es erst die Apollo Missionen, die Flüge zum Mond, die den völligen Beweis erbrachten. Bezüglich der Gestalt der Erde zB, oder allein schon bezüglich der schieren Möglichkeit, überhaupt die Erde mit einer Rakete verlassen zu können. Niemand hat das zuvor jemals getan!  
Und ja - niemand hat es seit damals je wieder getan. Die Apollo Missionen aus den 60er/70er Jahren des letzten Jahrhunderts sind in jeglicher Hinsicht ein historisches Unikum.



Ich unterstelle, es handelt sich hierbei - und ebenso im seither betriebenen Space-Zirkus zB an Bord einer fiktiven Weltraumstation - um ein "globales" Social Engineering.


Meine Mutter hat mir schon öft erzählt, dass sie als Kind im Fernsehen mitverfolgt hat, wie die Amerikaner auf dem Mond gelandet sind. Das ist eine ihrer grossen Erinnerungen, es hat sie sehr geprägt. Und während ich diesen Satz jetzt schreibe, habe ich ein Herz voller Liebe, und eine Träne im Auge. Ich kann in diesem Moment fühlen, was diese Monster anrichten, indem sie Lügen in die Welt setzen. Lügen führen zu falschem Glauben, und dadurch zu einer fundamental falschen bzw. zu einer Scheinwelt, weil der Mensch nunmal auf Glauben baut. Wirklich: diese Welt ist nicht auf Steinen erbaut, sondern im Glauben ist sie errichtet. Alles, was Mensch tut, das tut er im Glauben. Der Glaube ist das wahre Universum, der Glaube ist das, worin wir uns befinden, auf Erden. Der Glaube ist das, worin ich mich befinde, der Glaube ist das, worin du dich befindest - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen. Prüfe was ich dir sage! Es stimmt.

un -


der Schurke Schwarzes Loch führt die Situation in Sachen ¡SPACE! schön vor Augen. Niemand hat jemals ein solches gesehen, es handelt sich nur um eine Theorie, um eine Idee.

"1915 stellte Albert Einstein erstmals die Theorie auf, dass es solche Orte der Extreme geben könnte, die alles anziehen – sogar Licht. Und ein halbes Jahrhundert ist es her, dass der Begriff «Schwarzes Loch» allgemein etabliert wurde. Wirklich gesehen allerdings hat noch niemand eins." 20min

Jedoch, im Glauben an diese Theorie geht man wissenschaftlich davon aus, dass solche schwarzen Löcher existieren müssen. "Es ist keine gute Idee, gegen Einstein zu wetten". Ja, der Astrophysiker sagte "wetten". Das ist Space Science. Auch bekannt als Science Fiction.


In Sachen Space kommt es zu einem bemerkenswerten Phänomen, es erscheint mir so: "Binah (=Understanding) straddles the Abyss". Wörtlich: Binah (= Verständnis) überspannt den Abyss. Es übertritt. Saturn (Binah) ist im Tarot auch "The Universe" und wir wissen, all das bedeutet: die intellektuelle Sphäre. Dh. der Space, das "Universum", als Ausgeburt des Intellekts; gewisserart als durch den Menschen erst geboren. zB durch Menschen wie Einstein. Das ist der Grund, warum da schwarze Löcher sein müssen.


Da ist die Geschichte über unseren Köpfen, die Finsternis mit den rotierenden Lichtern, und darunter breitet sich eine offenkundig ruhende Erde in alle Himmelsrichtungen aus. So das Bild dieses Ortes, wie es sich mir als Benutzer offenbart. Aber niemand weiss, was es damit auf sich hat, niemand weiss es wirklich. Sondern wir raten, raten und raten.

Die Theorie ist eine noble, erwachsene, berechnende Form des Ratens, aber letztlich nichts anderes. Man mutmasst. Man vermutet. Denn niemand weiss es, niemand weiss wirklich Bescheid. Ansonsten bedürfte es gar keiner Theorien - weil ja alles offen daliegt. Tatsächlich baut "unser" (dh. das uns vermittelte) vermeindliche Verständnis des Universums auf Theorien allein. Die Einrichtung dieses angenommenen Universums, als Tatsache vermittelt zB durch Zeitungsartikel (wie oben gesehen), ist somit eine Glaubensfrage. "Es ist keine gute Idee, gegen Einstein zu wetten". Und woran man glaubt, das soll man prüfen.



Ironischerweise befindet sich der zum Weltraumflug eingeladene Physiker Hawking auf diesem Foto vor einer fiktiven Komposition von Kugeln, es dürfte sich um den Mond, den Mars und die Erde aus dem NASA Universum handeln. Fällt dir an dieser Aufnahme der Erde etwas auf? Die Rückkehr des Hakens! Wir kennen diese Aufnahme, das ist ein Bild von Apollo 17, dieses Bild stammt aus dem Jahr 1972. 1972!


Damals hat Elvis noch gelebt. Elvis! 

Sie haben also tausende Satelliten in bis zu 36'000 Kilometern Entfernung zur Erde "im All parkiert",


sie sind schon bis zum Mars geflogen, mit einem Roboter, der sogar Selfies machen kann! Und der Chinese ist zwischenzeitlich, international kaum notiert, sogar selbst im Fernsehen auf dem Mond gelandet. Aber dieses Foto von 1972 ist noch immer das Beste?

Eingeladen wird Hawking vom Fantasiliardär Branson und seiner "Virgin Galactic" Unternehmung. Seit der Gründung im Jahre 2004 zielt "Virgin Galactic" auf kommerzielle Raumflüge, den Transport von Passagieren. In regelmässigen Abständen kündigt Branson seither den ersten Passagierflug an, ebenso regelmässig geschieht dann nichts dergleichen.


Schon in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts ist man bekanntlich in den Weltraum geflogen, bis zum Mond sogar, und wieder zurück. Regelmässig finden Versorgungsflüge zu einer ISS statt, mit lebenswichtigen Gütern und viel Spielzeug an Bord, wir kennen die Videos. Wo ist das Problem, Menschen in den Weltraum zu fliegen, Sir Richard Branson?

London Calling (+)















(+) Mit Dank für die Hinweise in den Kommentaren:



Donnerstag, 16. März 2017

Logo: Carnell's


Das hier ist das Logo eines Bestattungsunternehmens, Tod ist das Stichwort. Der Tod, der Sensemann, ist Saturn und wir kennen das Siegel XX, siehe prominent im Logo. Weiter bezeichnen sie im kabbalistischen Rahmen Malkuth als "das Gate", den Ort der Verbindung, das ist die zweite Sache in diesem Signet. Das dritte Element ist der Buchstabe "C", und wir wissen "the Letter 'C'" (=3) symbolisiert Binah. Saturn ist "EL", wir finden ihn schliesslich im Namen des Unternehmens.

Rutte setzt ein Zeichen


Von allen möglichen Aufnahmen wählt irgendjemand dieses Bild zur Illustration aus. Dazu passt eine Meldung im DLF, gestern Nachmittag. Ich wurde informiert, das bis 16:30 Uhr bereits 33% der Stimmen abgegeben worden seien. Gerade sehe ich in den Pro7 Nachrichten den Bericht zur Wahl in den Niederlanden. Sie zeigen Rutte mit einem Satz, er untermalt diesen Satz mit der selben Handgeste, mit dem gleichen Signal (¡ha!), wie oben zu sehen.

Dieses Bild (oder die Videoaufnahme) wird hier nachgereicht (unten), sobald die "Newstime" Ausgabe vom 16.03. freigeschaltet wird.


(+) Voila:


Mittwoch, 15. März 2017

Neulich, um Erdogan II


HOPE! Man weiss es nicht, geht die Sonne unter, oder ist es eine Rising Sun?

Klarer Fall, sie geht unter.




Das ist das Logo des Osmanischen Reiches. Coat of Arms, das Wappenschild. Der Farbcode ist Blau und Rot, bzw. Boaz & Jachin. Das Füllhorn, zur Linken. Klassische Saturn Symbolik, der Gott der Ernte; der Gott mit Hörnern; der Gott des Gesetzes; der Todbringer. Alles eingebettet in die gewohnte IOI Tempelordnung, schau die Flaggen sind gespiegelt. Immer das gleiche System am Werk, das gleiche Mysterium.


Das hier nur für Sammler. Und die Freunde von Illumination im Kontext der schwarzen Sonne. Mit Hörnern.


Ich find sowas ja immer interessant. Hier das Osmanische Reich um 1590 nach Christus (laut Legende zum Bild).















Dienstag, 14. März 2017

Neulich, um Erdogan




Bitte gross Klicken und schau, der Abyss ist geöffnet, El Presidente öffnet ihn. Im Grid siehst du das Siegel und Pentagramme. Die Pyramide mit Uhr = Zeit = Saturn, das Gate - ist hier wie der Schlüssel zum Öffnen des Abyss, dh. zur Verbindung zweier Sphären (Binah/Malkuth).

Die Spiegelung öffnet die Verbindung, teilt den Raum. Alles Licht kommt von Binah, sagen sie, und ein Präsident als Oberhaupt eines Systems, das sich im Rahmen von Gesetzen manifestiert, ist der totale Saturnresonator. Der Gott des Staates, des Rechtsstaates, ist Saturn, keine Frage. Des Diktators umso mehr, er verkörpert die totale Dominanz. Interessante Ordnung in diesem Bild, sehr interessante Einkaufsgegend.



Have you ever seen this before?

Yes, we did.



Was würde ich dir wohl zur Runden Sache sagen? Und schau wie sich alles ausbreitet, im Kontext "of the Sea", des Wassers, der See - und der Rest ist 'Himmel', wie lieblich! "Die Mutter aller Verbindungen" ist das Thema immer wieder, denn das ist dieser Geist, der in dieser Welt am wirken ist, sich manifestiert. Darum ist dieses System - sorry, Hardy - selbsterklärend.

Voilà. True That.